Iran zwischen verschiedenen Alternativen

Iran zwischen verschiedenen Alternativen.
Einordnung der aktuellen Proteste und ihrer Akteure im Iran.

Vortrag von Hassan Maarfi Poor, politischer Aktivist aus dem Iran und Student der Ethnologie und Soziologie an der Universität Heidelberg.

Seit zwei Wochen formiert sich im Iran ein sehr starker Protest von unten gegen das gesamte Regime. Getragen wird er von Unterdrückten, der Arbeiter*innenklasse und der Bevölkerung, die einerseits unter Arbeitslosigkeit, Armut, der wirtschaftlichen Krise und der Inflation leidet und andererseits unter der Repression durch die religiös-faschistische Regierung. Die Mehrheit der Unterdrückten ist nicht mehr bereit, diese brutale Gewalt und Ungleichheit zu akzeptieren und geht in unterschiedlichen Städten in Massen auf die Straße.

Die Proteste sind spontan wie eine Bombe explodiert und sorgten damit sowohl bei der Regierung als auch bei oppositionellen Parteien jeglicher politischen Ausrichtung im Ausland für große Überraschung und Verwirrung. Die Parolen und Forderungen der Protestierenden sind sehr vielfältig, von radikal linken Parolen der Arbeiter*innenklasse bis hin zu rassistischen Sprechchören, die von rechten und nationalistischen Monarchist*innen verbreitet werden. Die Bevölkerung weiß, was sie nicht haben will, aber die Mehrheit hat keine klaren Vorstellungen von einer alternativen politischen Ordnung nach einem Umsturz. Deshalb ist es für uns Aktivist*innen, die vor dem bestehenden Regime fliehen mussten, wichtig herauszustellen, welche Alternativen existieren und welche forciert werden sollten.

Der Vortrag ordnet die aktuellen Geschehnisse in ihren historischen Kontext im Vergleich zu anderen Protesten der letzten vier Jahrzehnte ein und stellt ihren besonderen Charakter heraus. Anschließend werden einflussreiche Akteure mit ihren politischen Zielen und Forderungen vorgestellt und die Rolle der deutschen Politik und Wirtschaft sowie Handlungsmöglichkeiten der deutschen Bevölkerung in der Unterstützung einer emanzipatorischen Bewegung diskutiert. Die Diskussion wird für alle Anwesenden geöffnet und ausreichend Raum für Fragen gegeben.

https://www.facebook.com/events/2089190331317390/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s